Ich wünschte, ich wäre nicht ich

Die Zeiten sind verstrickt. Alles geht voran und doch bewegt sich wenig. Die Gefühle meiner Selbstzweifel lassen sich nicht verwischen. So, wie es wohl jedem geht, der Kunst macht. Ob er nun schreibt, tanzt, singt, malt oder irgendetwas anderes tut, das sich Kunst schimpft.

Schiller hat einmal gesagt: „Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst.“

Könnte ich das nur ebenso sehen…

 

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

Kommentar verfassen


wpDiscuz