Processed with VSCOcam with 2 preset

Modernes am Sonntag: Diana Parsons (1998)

Liebesgedicht an Berlin
Screen Shot 2016-09-04 at 8.44.20 AM

IMG_0407In Anlehnung an die heutige Premierenlesung, ab 15 Uhr, auf der sich 12 lesende Autorinnen und Autoren der „Pulsgeworden“ Anthologie im Café Mahlsdorf, Hönower Str. 65, Berlin einfinden und für einen abwechslungsreichen Sonntag mit leckeren hausgemachten Kuchen und Torten und tollen Worten sorgen werden, gibt es heute wie auch letzte Woche ausnahmsweise mal keine „Klassik am Sonntag„, sondern etwas Neuzeitliches.

Der Eintritt ist frei und ihr seid alle herzlich eingeladen.

“Berlin ist mein Wunderland,
mein Narniakleiderschrank,
völlig unperfekt authentisch,
irgendwo zwischen realitätsnah und fantastisch”

Und es ist, wie es gesehen wird, gehen und flanieren lernte, stolperte und immer wieder aufstand.

“Berlin ist:
ein Rebell in Aufbruchsstimmung;
der verrückte Liebhaber,
von dem man sich nicht trennen kann;
die aufmüpfige Prinzessin
aus vergangenen Zeiten,
die sich in der Gegenwart
als Retrokönigin
durch die Straßen schlängelt

Berlin, das ist
exotisches Treiben
und
Regionalpatriotismus vom Feinsten,
bestimmt durch so viele Kleinigkeiten,
die selbstverständlich scheinen:

Nostalgiemagie am Hackeschen Markt-
zwischen Vintageboutiquen,
literarischen Antiquitäten
und Straßenbahnschienen;

Philosophenkreativitätsaustausch beim Ackerslam-
was bewegt uns, definiert uns,
waren wir, wird aus uns?

Sommernachtluftschnuppern am Reichtagsufer-
wenn das Hier und Jetzt
viel bedeutender erscheint
als die Vergangenheit,
wir unsere Zukunft in den Sternen,
in uns selbst
und in einander lesen können;

Wissensschatzerweiterung auf der Museumsinsel-
nicht zum Beeindrucken,
sondern zum Sichweiterbilden
(Wissen macht sexy);

Naturelle Entspannung im Großen Tiergarten
-mitten in der Stadt-
zum Stressvergessen,
Luftholen,
Sichansichselbsterinnern

Berlin, du bist
manchmal eiskalt,
oft gleichgültig,
aber du trägst nicht die Schuld
für das Verhalten deiner Bewohner

Berlin,
du bist herrlich wunderbar,
meine orchestrale Hymne,
die ich immer in meinem Herzen trag‘,
auch wenn ich irgendwann nicht mehr in deinen Häusern schlaf‘-
dein Puls:
ich hör‘ ihn in jeder Stadt”


Diana Parsons ist  18 Jahre alt und lebt seit ca. 7 Jahren in Berlin. Ihr „Liebesgedicht an Berlin“ hat es am im August 2016 in die Berliner Anthologie „Pulsgeworden„, den Sonderband des SternenBlick Projekts, geschafft. Seit 6 Jahren schreibt sie regelmäßig.

image

Leave a Reply

Be the First to Comment!

Kommentar verfassen


wpDiscuz