Klassik am Sonntag: Theodor Storm (1817 – 1877) Trost

Trost

So komme, was da kommen mag!
Solang du lebest, ist es Tag.


Und geht es in die Welt hinaus,
Wo du mir bist, bin ich zu Haus.

Ich seh dein liebes Angesicht,
Ich sehe die Schatten der Zukunft nicht.

Hans Theodor Woldsen Storm (* 14. September 1817 in Husum; † 4. Juli 1888 in Hanerau-Hademarschen) war ein deutscher Jurist und Schriftsteller, der als Lyriker und als Autor von Novellen und Prosa des deutschen Realismus mit norddeutscher Prägung bedeutend war. Im bürgerlichen Brotberuf war Storm Landvogt (entspricht dem heutigen „Amtsrichter“).*

*Quelle: Wikipedia

Verfasse doch gerne einen Kommentar. Wir speichern die Daten von dir (Personenbezug), die du mir mitteilst. Dies ist erforderlich, um deine Anfrage zu bearbeiten. Es gilt die Datenschutzerklärung.