Rettungswagen mit Licht und Sound im Maßstab 1:25

Ein Kindergesicht, das sich in einen blauen Glitzerschmetterling verwandelt, strahlt mit der Sonne um die Wette. Gegenüber wird eine Wunde geschminkt. Täuschend echt.  “Mime als Verletzter” nennt sich das dann. Ein Rettungswagen steht herum. Zum Begehen. Und ein paar zum Spielen, in der der Spielwarenabteilung.
Bei knackigen vierzehn Grad simulieren Rettungssanitäter in Vollmontur die Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Reanimationspuppe. Bunt bemalte Jutebeutel hängen an einer Leine zum Trocknen.

 

Rettungswagen zum Anfassen

“Suchen-Retten-Helfen”, heißt es auf dem Flyer der Rettungshundestaffel. Ein Katapultsystem mit Plastikschläger gibt mittels Tennisballwurf Naschwerk zum Fangen frei. Irgendwo werden Buttons vom Jugendrotkreuz gefertigt, während Detlef Berg, der Geschäftsführer der Galeria Kaufhof, von der DRK-Bergwacht Nieder-Olm sicher vom Dach des Geschäftsgebäudes in der Schusterstraße 41-45 abgeseilt wird.

Professionelles Ehrenamt trifft auf Infostand und Marketing 

Hintergrund dieses bunten Treibens ist die Kooperation zwischen dem Spielwarenhersteller Playmobil und dem Deutschen Roten Kreuz in Zusammenarbeit mit der Galeria Kaufhof.
Zum Verkaufsstart der fünf limitierten Spielesets, mit einer Auflage von 10.000 Stück, finden bundesweit in 30 Galeria Kaufhof Filialen Aktionstage statt. Am Samstag des 29. Septembers 2018 war Mainz dran. Heute Bad Kreuznach.


Die Themenwelt mit dem roten Kreuz im Mittelpunkt verkörpert die “schnelle Rettung von Menschen” und stellt “die medizinische Versorgung im Notfall” dar. Vor allem “Kindern und Jugendlichen werden auf spielerische Weise gesellschaftliche Werte vermittelt und sollen sie dazu bewegen, soziale Verantwortung im Notfall zu übernehmen”. Wenn es also bald aus dem Kinderzimmer heißt: “Papa, Mama, ich habe einen Einsatz”, dann ist das nicht verwunderlich.

Der Aktionstag erwartete Interessierte mit einem gemischten Kinderprogramm und informiert mit vielseitigem Material zum Anfassen und Erleben. Das Deutsche Rote Kreuz präsentiert sich ganz im Zeichen des Slogans “Hilfe hat viele Gesichter” den Stadtbummeltreibenden am Samstag des 29. Septembers in Mainz vor der Galeria Kaufhof.

Unter weißen Versorgungszelten präsentiert sich der Wohlfahrtsverband – Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege – auch der neue Gerätewagen des DRK-Ortsvereins Mainz-Stadt sowie ein Einsatzleitwagen stehen bereit. Doch sie warteten nicht auf “echte Arbeit”, obwohl man “jederzeit bereit” wäre, schließlich sei alles vor Ort, was das DRK zu bieten hat.
Geduldig beantworten Mitarbeiter sämtliche Fragen rund ums Ehrenamt. “Da ist die Kaffeemaschine im Inneren des Fahrzeuges nicht das außergewöhnlichste Utensil”.

DRK trifft Playmobil

Das Augenmerk liegt bei dieser Aktion aber im Besonderen auf der charakteristisch-lächelnden Figur mit dem blauen Schriftzug: PLAYMOBIL. Vor den Toren der Galeria Kaufhof werden die Besucher von einer Playmobilfigur im Großformat begrüßt. In der Spielwarenabteilung steht ebenso eine Großfigur bereit. Dort wartet die DRK-Fotobox. Ein Erinnerungsfoto kann hier geschossen werden. Mit einer Originalgröße misst das Hauptelement aus Kunststoff 7,5 cm. Seit 1981 gibt es 5,5 cm große Figuren, die auch Kinder darstellen sollen.

Sammler und Fans sagen, dass die DRK-Edition schon lange überfällig gewesen sei. “Es gab zwar schon mal einen Rettungswagen von Playmobil, aber nicht in dieser Detailtreue und vor allem nicht mit dem original Emblem des Deutschen Roten Kreuzes”, das mit seinen sieben Grundsätzen für Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität symbolisch für die Rotkreuz- und Rothalbmondbegung steht.

Ein Rettungswagen für die ganze familie

Dass das Emblem des Jugendrotkreuz nicht auftaucht, sei zwar schade, doch Details wie Funkgerät und Gipsschiene, die im RTW enthalten sind, seien schon wahnsinnig originalgetreu dargestellt.

“Das war früher anders”, meint Philipp Köhler, Sprecher der DRK Öffentlichkeitsarbeit, der mit seinem Sohn in der Spielwarenabteilung des Kaufhofs Fotobox und Glücksrad betreut. “Es ist alles vorhanden, wir sind zufrieden. Genau das hätte ich mir als Kind auch schon gewünscht.”

Veröffentlicht in: blog

Verfasse doch gerne einen Kommentar. Wir speichern die Daten von dir (Personenbezug), die du mir mitteilst. Dies ist erforderlich, um deine Anfrage zu bearbeiten. Es gilt die Datenschutzerklärung.