Anleitung zum Gedichte schreiben: Teil I

EINE ANLEITUNG ZUM GEDICHTE SCHREIBEN

Ein Reim
allein
macht noch
lange kein
Gedicht

Reimen ist doch gar nicht schwer. Und dichten? Was ist eigentlich Lyrik und kann etwas pathetisch, aber nicht poetisch sein? Geht Poesie ohne Album, ab wann darf man sich Dichter oder Dichterin nennen und was muss man beim Gedichte schreiben beachten?

Weiterlesen

Anleitung zum Gedichte schreiben: Erinnerung

Am Donnerstag  nächste Woche, also am 8. Februar startet mein Minifernkurs zum Schreiben von Gedichten. In vier aufeinanderfolgenden Teilen möchte ich mich gemeinsam mit dir in die Welt der Lyrik begeben. Ich werde dir in jedem Teil allgemeine Informationen geben, Erfahrungsfetzen von mir einbauen und Schreibimpulse setzen, die du dazu verwenden kannst selbst tätig zu werden.

Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Erich Kästner (1899 – 1974) Der Januar

Der Januar

Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Der Weihnachtsmann ging heim in seinen Wald.
Doch riecht es noch nach Krapfen auf der Stiege.
Das Jahr ist klein und liegt noch in der Wiege.
Man steht am Fenster und wird langsam alt.

Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Karel Capek (1890-1928) Wintergedanken

Wintergedanken eines Gärtners 

Alljährlich pflegen wir zu sagen,
daß die Natur ihren Winterschlaf antrete…
Du lieber Gott, und das soll Schlaf sein? …
Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Khalil Gibran (1883 – 1931) In jenem Winter

In jenem Winter

steckt ein zitternder Frühling,
und hinter dem Schleier jeder Nacht
verbirgt sich ein lächelnder Morgen.

* Khalil Gibran (* 6. Januar 1883 als Gibrān Khalīl Gibrān bin Mikhā’īl bin Sa’ad arabisch جبران خليل جبران, DMG Ǧibrān Ḫalīl Ǧibrān in Bischarri, Osmanisches Reich, heute Libanon; † 10. April 1931 in New York City) war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter. Die zentralen Motive seiner Dichtung und seines philosophischen Denkens kreisen um den Gedanken, dass das Leben, die Liebe und der Tod das Wesentliche für uns Menschen sein sollen. Sein Werk wird als Bindeglied der philosophischen Richtungen des Orients, z. B. des Sufismus, und der westlichen, durch das Christentum beeinflussten Philosophien gesehen.

* Quelle: Wikipedia

Klassik am Sonntag: Erich Kästner (1899 – 1974) Neujahrsansprache

Spruch in der silvesternacht

Man soll das Jahr nicht mit Programmen

beladen wie ein krankes Pferd.

Wenn man es allzu sehr beschwert,

bricht es zu guter Letzt zusammen.

Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Reinhard Mey – Mein Apfelbäumchen

Mein Apfelbäumchen

Mit Lust und Liebe
Ich weiß gar nicht, wie ich beginnen soll,
So viel Gedanken, und mein Herz ist übervoll,
So viel Gefühle drängen sich zur selben Zeit:
Freude und Demut und Dankbarkeit.
Im Arm der Mutter, die dich schweigend hält,
Blinzelst du vorsichtig ins Licht der Welt,
In deinen ersten Morgen, und ich denk‘:
Dies ist mein Kind, welch ein Geschenk!

Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Sophie Jewett (1861 – 1909) Armistice

Armistice

based on Veterans Day ( 11/11)
The water sings along our keel,
The wind falls to a whispering breath;
I look into your eyes and feel
No fear of life or death;
So near is love, so far away
The losing strife of yesterday.

Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Hermann Hesse (1877 – 1962)

Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den andern,
Jeder ist allein.
Weiterlesen

Klassik am Sonntag: Joachim Ringelnatz (1883 – 1934)

Schallplatten

Schallplatten, ihr runden,
Verschönt uns die Stunden
Laut oder leise,
Tief oder hell,
Wie wir euch bestellt.
Dreht euch im Kreise.
Weiterlesen