Lass die Finger von „Tage wie Türkis“



Lies mein Buch nur, wenn du keine Angst davor hast, es könnte etwas in dir bewegen.

 

Früher sperrte ich den Mund weit auf, wenn der Wind mir seinen Atem ins Gesicht hauchte und ich mit den Gedanken in den Wolken hing. Danach dachte ich immer ein kleines bisschen klarer.

Heute denke ich nichts, wenn der Wind zu mir spricht und ein Sonnenstrahl durch die Decke bricht. Und dabei versperre ich mich von Mal zu Mal ein kleines bisschen mehr.

 

Ich habe mein Buch gelesen und bin zu einem Entschluss gekommen. “Schön“, magst du jetzt vielleicht denken. „Sie ist zu Scherzen aufgelegt, schließlich hat sie das Buch ja geschrieben.” 
Ich verrate dir etwas: Keines meiner Bücher habe ich so oft gelesen wie “Tage wie Türkis”. Ich verrate dir noch etwas: Keines meiner Bücher habe ich so wenig gelesen wie “Tage wie Türkis”. 

Tautologie oder was?

Weiterlesen

Warum man es sich zur Abwechslung einfach schwer machen sollte – Teil 1

Ja, ist schwerSchwer ist schwierig, ist nicht leicht, ist komplex. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit setzt man sich schonmal gerne schwer unter Druck: Wer bekommt das passende Geschenk? Wann besorgt man es? Wie und wann packt man es ein?
Und es geht noch kniffliger: Wie funktioniert eigentlich das zur Besinnung kommen, bei gleichzeitig hochgradigem Weihnachtsstress, das sich Zeitnehmen, bei paralleler Hetzerei und Rennerei und auch das Schlemmen und Genießen, simultan zum Schönheitswahn.
Gerne möchte ich es mir dabei so einfach wie möglich machen und dann merke ich schnell: Es geht einfach nicht. Weil ich es nicht will.

Warum es sich zur Abwechslung einfach mal so schwer wie möglich machen?

Weiterlesen

Ein Geschenk von mir an dich

chun-myeon-273126

da, die BLUMEN sind für dich. Mir ist schleierhaft, Wie du mir treu bleiben konntest, aber Tada, du bist es offenbar.
ich freue mich. Den schenke ich dir. Danke, dass du noch da bist.


Außerdem kannst du dir hier „Das kleine Herz“ kostenlos anhören und sogar ansehen.
Viel Spaß damit und bis bald.