Das Märchen vom modernen Frieden – Ein Buch stellt sich vor

Hast du dir schon einmal Frieden auf Erden gewünscht?
Hast du dir schon mal vorgestellt,  in einer Welt ohne Waffen zu leben?
Hast du schon mal davon geträumt, der Frieden dieser Welt läge in deinen Händen?

Dann stelle dir nur für einen Moment vor, es würde Wirklichkeit.


Hallo, ich bin „Das Märchen vom modernen Frieden„.
Ein Buch für Kinder ab 8 Jahren und ein Vorlese- und Märchenbuch für alle Eltern, großen Kinder und Erwachsenen, die nicht aufhören, an das Gute zu glauben. Gerne stelle ich mich dir vor …


Hallo, ich bin das Buch, in dem aus Ideen Wünsche werden. Wünsche, wie sie größer und unvorstellbarer nicht sein könnten und um einen Prinzen, der schon sein halbes Leben an der Seite seiner Idee verbringt, bevor er sich endlich durch die magische Hilfe meiner Fee und der Bestärkung seiner Eltern dazu durchringt, seinen Wunsch vom Weltfrieden Wirklichkeit werden zu lassen und seiner (inneren) Stimme zu folgen.

Ich bin das Buch voller „Was-wäre-wenn’s“ und ich trage die Vorstellung einer Welt voller Zuversicht, Hoffnung und Nächstenliebe in mir, ohne Gier, Neid, weder Torheit noch Macht.

Beginnen wir gemeinsam davon zu träumen, damit der Wunsch von Weltfrieden wieder in Mode kommt?

Klappentext

Der Prinz eines Landes hegt den innigsten Wunsch nach Weltfrieden, den ein Mensch jemals verspürt hat.

Da sein Wunsch unerfüllbarer nicht sein könnte, erscheint ihm Nacht für Nacht für Nacht eine Fee, die ihn in seinem friedvollen Vorhaben unterstützt.

Nach und nach stattet sie ihn mit Courage, Beständigkeit und Liebe aus, bis er sich eines Tages, entgegen der Ratschläge seiner Berater, gewappnet fühlt, alle Waffen des Landes zu verbannen.

Doch seine Idee führt zunächst ganz gar nicht zu dem liebevollen Miteinander, das er sich erhofft hat.

Ob sein Traum vom Frieden doch in Erfüllung geht?


fünf Fragen an das Buch


Worum geht es?

Das Volk des Prinzen teilt die Idee des Prinzen vom Weltfrieden zunächst ganz und gar nicht. Das hatte sich der Prinz eindeutig anders vorgestellt! Vielmehr fühlt sich das Volk von den Friedensvorstellungen des zukünftigen Königs angegriffen, verraten und im Stich gelassen. Ich bin nur ein Buch und kann das nicht beurteilen, aber sage mir doch mal, wie du reagieren würdest, wenn man dir auftrüge, deinen,  sagen wir, gespitzten Bleistift abzugeben, bloß weil man ihn neuerdings als „Waffe“ erklärt hat? Und was würdest du tun, wenn dein eigener innerer Wunsch nach etwas so stark ist, dass er die Freiheit deines Nachbarn einschränkt und seine Existenz bedroht? Schwierige Kiste, nicht wahr?!

Wie kam Jennifer auf die Idee dich zu schreiben?

Nach „Tage wie Türkis“ hat sie sich viele Gedanken über das Leben gemacht. Über ihr eigenes, aber vor allem über das Zusammenleben mit anderen.Sie hat sich überlegt, wie die Idee vom Weltfrieden durch Kinderaugen betrachtet aussehen könnte und wie sie diese wichtige Thematik in einem Buch, das für Groß und Klein geeignet ist, verpacken kann. Da meiner Meinung nach der (innere) Frieden zu einem glücklichen Leben dazu gehört, und damit rede ich auch von einer klugen Portion Egoismus, vor allem aber von dem Gedanken, sich selbst im Kontext der Gemeinschaft zu sehen,  wollte sie mich schreiben, damit sie Kindern und insbesondere ihren vorlesenden Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten ein Stück ihrer Gedanken vom (inneren) Frieden mit auf den Weg geben kann. Meine Geschichte in einem märchenhaften Prosatext zu verpacken, in dem wundersame Begegnungen stattfinden und außergewöhnliches, ja unglaubliches passiert, kann dann für die Thematik „Frieden für sich und andere“ sensibilisieren.

„Ein gesunder Egoismus hat noch keinem geschadet, aber im Zusammenspiel mit dem WIR muss er gut dosiert angewendet werden.  Sonst wirkt er wie Gift.“

Was ist der innere Frieden, von dem du sprichst?

Damit meine ich die eigene Einstellung zu den Dingen wie Selbstwertschätzung, Erfolg, Glück, Gesundheit und den damit wichtigen Blick auf den Nächsten. Ich bin ein Märchen, also kann in mir ähnlich wie in einem Gedicht alles zum Thema gemacht werden, was geht.
Ich denke, Jennifer meint das so: Nur die Einordnung des eigenen ICHs als Individuum im Kontext der Masse, verhilft auch zu einem Weitblick. Wer (noch) nicht das große Ganze sieht, der kann immer dazu lernen. In einer Geschichte, einer Metapher, und eben mit mir als Märchen. Ich erzähle dir in meiner Geschichte, was das Kleine, das du tun kannst, für die Gesamtheit auszulösen vermag, versuchtest du es nur beständig.
Ich bin ein Buch und kann nicht für mich selbst sorgen, aber übertragen auf dich als Menschen, finde ich, dass es wichtig und richtig ist, für dich, dein Leben und das deiner Liebsten zu sorgen. Dass es aber mindestens genauso erfüllend ist, wenn du dich gemeinsam mit deinem Inner Circle als Teil der Natur, als Teil eurer Umwelt betrachtet.

„Nichts (be)trifft mich, wenn wenn es nicht meiner Lebensumwelt entspricht.“

Ich wünsche mir, dass sich die Menschen, egal wo, (sich) wieder „treffen“ und begegnen, in friedlichen Worten diskutieren, mögen sie auch anderer Meinung sein und anecken, dass sie einander anhören und voneinander lernen, damit der Frieden eine Chance hat. Die Moral meines Märchens ist: Es ist das WIR, das gewinnt und Frieden bringt.

Du darfst ruhig als Individuum auftreten, die Bühne des Lebens sei dein! Aber Jemand ist nichts und ein Niemand ohne die Welt, die wir uns bereiten. Damit Jemand auch als Individuum in ihr überleben kann, müssen wir uns friedfertig in unserer Lebensumwelt verhalten.

Wie kommt es zu deinem Titel?

Als Jennifer im Jahr 2016 noch mit ihrer kleinen Familien in San Francisco lebte, sah sie eine Sendung. Sandra Maischberger hatte zu einer Publikumsdebatte  mit dem Thema „Angst vor dem Islam – Alles nur Populismus?“ geladen und nicht nur „die da oben“, sondern vor allem Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen lassen. Unter anderen saß da auch Ali Can, ein Mensch, ein Friedensaktivist, der sie innerhalb kürzester Zeit von seiner Idee überzeugte, sich den Ängsten der Menschen anzunehmen, genau hinzuhören, was sie umtreibt. Er hatte damals die „Hotline für besorgte Bürger“ eingerichtet und sich am Telefon die Zeit genommen, mit diversen Menschen in Deutschland über ihre Sorgen zu sprechen. Auf diese Weise konnte er im Gespräch nicht nur Fragen über den Islam beantworten,  sondern vor allem Missverständnisse klären und Missgunst abbauen, die aus den verschiedensten Gründen im Zusammenleben auftreten.
Das hat sie so nachhaltig beeindruckt und inspiriert, dass sie zunächst das, „Das Märchen vom Frieden“ schrieb. Das Wörtchen „moderne“ hat sich dann nachträglich in meinen letztendlichen Titel eingeschlichen. Modern ist, was aktuell ist und Jennifer wollte ein Märchen für und über unsere Zeit schreiben, das zeitgemäß und zeitlos zugleich ist und Jeden zum Nachdenken bringen kann, ganz gleich welcher Religions-,  Staatsangehörigkeit, Einstellung, Meinung oder Gesinnung. Den Begriff der „besorgten Bürger“ hat sie übrigens auch ein Mal in mir benutzt, aber explizit auf den in den Medien gerne gebräuchlichen „Wutbürger“ verzichtet. Im VielRespektZentrum, welches Ali Can in Essen eröffnet hat, wird die Premierenlesung des Märchens stattfinden. Der Termin wird noch bekannt gegeben! Das Märchen ist eine gute Gelegenheit, auf die wichtige Arbeit des Zentrums hinzuweisen!

Worte sind gewaltig. Sie können verbal Gewalt auslösen, gewaltig was auslöschen oder einen milden Nährboden für neue Begriffe schaffen. 

Was ist deine Botschaft?

Frieden im Kleinen schafft Frieden im Ganzen. Für Mensch und Tier. Zumindest darf man davon träumen. Denn „Schwein gehabt!“ ist nicht nur eine Redewendung, die ihren Ursprung im Mittelalter hat und so viel wie „Glück gehabt“ bedeutet. In meinem Märchen bedeutet sie, dass der Sau die Schlachtung erspart bleibt, weil auch die Natur und die in ihr lebenden Tiere zu unserem Gleichgewicht beitragen. Kindheit braucht Frieden, sowie Natur, Mensch und Tier, damit wir leben können. In einer Welt, die wir unseren Kindern gut und gerne hinterlassen.

Und wovon träumst du?

Eine Malvorlage der kleinen Fee findest du hier

BUCHDETAILS

Ein Märchen ab 6 Jahren
Hardcover – 978-3-7357-7854-3
Auflage: 2. Auflage
Verlag: Books on Demand
Preis: 13,90 Euro
Cover Layout: Schell-Wald Design
Buchsatz, Korrektat und Lektorat: Buchseitendesign by Ira Wundram 
Ersterscheinung: 15. September 2019
ISBN-13: 9783735778543
Größe: 17,0 x 17,0 cm
28 Seiten

Du willst dein Märchen mit Widmung? Gerne.

Schreibe Jennifer doch eine private Nachricht, gib deinen Name, deine Email-Adresse und unbedingt die Stückzahl deiner gewünschten Exemplare an, die du gerne bestellen willst.
Gib bitte außerdem eine gültige Lieferadresse an, damit das Buch/die Bücher versandkostenfrei an dich versandt werden können.

Verfasse doch gerne einen Kommentar. Wir speichern die Daten von dir (Personenbezug), die du mir mitteilst. Dies ist erforderlich, um deine Anfrage zu bearbeiten. Es gilt die Datenschutzerklärung.